Im Laufe meiner langjährigen Unterrichtstätigkeit habe ich festgestellt, dass die Arbeit mit Erwachsenen eine kognitivere Herangehensweise nicht nur erfordert, sondern vor allem ermöglicht, was meiner Meinung nach viele Vorteile beim Lernen und Lehren bietet; gleichzeitig möchte ich aufgrund dieser Disposition die oftmals versteckte spielerische Intuition und Experimentierfreude wecken. 

Grundlagen wie Notenlesen, Technik, Harmonielehre usw. lehre ich systematisch, jedoch variabel und flexibel je nach Können und Stand des jeweiligen Schülers. Ziel ist es, die musikalische Persönlichkeit eines jeden zu erkennen und entsprechend zu fördern. Neben klassischer Klavierliteratur biete ich auch das Spiel von Popmusik, Jazz und alternativen Musikstilen. Weiter bilden Improvisation, Eigenkomposition oder Songwriting einen Schwerpunkt meiner Arbeit.

Bei kleineren Rückfragen während des Übens stehe ich auch unter der Woche digital zur Verfügung.